Hubertas Roll-Laden

von der Kulturinitaive

Ein mobiler Wunsch-Service für Sehlde

Vom 28. September bis 4. Oktober wird „HUBERTAS ROLL-LADEN“ jeden Tag für ein paar Stunden öffnen, um gemeinsam mit den Sehlderinnen und Sehldern spielerisch über die Herausforderungen des Landlebens und ihre Wünsche für den Ort nachzudenken. (An Wochentagen spätnachmittags/abens.)

„Hubertas Roll-Laden“ weiterlesen

Oh Hubi Day – Das Hörspiel

Seit heute, 12.00 Uhr ist es für die Sehlderinnen und Sehlder verfügbar. Die Darsteller konnten es bereits um 11.00 Uhr bei herrlichem Wetter im Sehlder Pfarrgarten hören: Das Hörspiel „Oh Hubi Day“ von, mit und für uns Sehlder.

O HUBI DAY

In einem kleinen Dorf in einem schönen Landkreis muss der geplante HUBI DAY ausfallen. Während die Redaktion von Radio Hainbergwelle anderes zu tun hat, macht sich Praktikantin Insa auf den Weg ins Dorf, um der Sache auf den Grund zu gehen. Mit Unterstützung von ihrer Freundin Linn befragt sie alle, die ihr begegnen und stößt schließlich auf ein dunkles Geheimnis des strahlenden Helden Hubertus. Oder ist auch das nur eine Illusion?

https://www.rapid-arts-movement.de/hubi.html
„Oh Hubi Day – Das Hörspiel“ weiterlesen

Weihnachtsmarkt in Sehlde

  • 15.00 Uhr Adventssingen in der Kirche
  • anschließend: Kaffeetafel im Martin-Luther-Haus
  • 16.00 Uhr Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf dem Schulhof
  • 18.05 Uhr Besuch des Nikolaus

Am 21. Dezember 2019 ist es wieder soweit: Der Sehlder Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten. Er ist einer der kürzesten in der Region – nicht ganz einen ganzen Tag hat er geöffnet.

Stockbrot und Geschenke für die Kleinen

Und doch ist er für viele Einwohner etwas ganz besonderes, denn er wird von den örtlichen Vereinen organisiert. Mit dabei sind unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Sehlde, die Sehlder Kulturinitative, der SPD-Ortsverein Sehlde, der Kleinkaliberschützenverein „Waldheil Sehlde“ und die Oldtimertreckervereinigung Sehlde. Den Rahmen für die Veranstaltung stellt die Gemeinde Sehlde.

Adventssingen und Kaffeetrinken

Beginn ist um 15.00 Uhr mit dem Adventssingen in der Kirche. Dabei werden Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Pfarrer Andreas Ohm: „Es sind ja Lieder, die heute auch heute oft noch in den Familien gesungen werden, oder in früheren Jahren gesungen worden.“

Bratwurst, Glühwein und vieles Mehr

Nach dem Singgotessdienst besteht die Möglichkeit, bei einem guten Stück Kuchen zusammen zu sitzen und zu klönen. Im Anschluss wird der Weihnachtsmarkt eröffnet. Den Besuchern wird eine große Auswahl an Speisen und Getränken geboten. Diese sind dabei immer liebevoll von den Mitgliedern der Vereine und Verbände zubereitet worden und erfreuten sich in den vergangen Jahren großer Beliebtheit. Ebenfalls großer Beliebtheit erfreut sich der Besuch des Nikolaus um 18.05 Uhr. Ob das allerdings daran liegt, dass der Bischoff eine hohe Bekanntheit hat oder einfach nur, weil er auch auf dem Weihnachtsmarkt Geschenke verteilt, ist bis heute unklar 🙂