SPD stellt Kandidaten vor

von Carsten Baumann

Der SPD Ortsverein Sehlde hat am Samstag, den 7. August seine zehn Kandidaten für die Kommunalwahl am 12. September 2021 im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung vorgestellt.
Vor dem beliebten Kinderspielplatz an der Innerste präsentierte der Ortsverein sein Wahlprogramm und lud zum persönlichen Austausch ein.
Reinhard Päsler begrüßte als Vorsitzender des SPD Ortsvereins dazu zahlreiche Bürgerinnen und Bürger und stellte das Wahlprogramm
für die Gemeinde sowie die Kandidaten für die Gemeinderats-, Samtgemeinderats- und Kreistagswahl vor.
Für den Sehlder Gemeinderat kandidieren Reinhard Päsler, Arno Festerling, Karin Wassermann, Michael Schadler, Anika Bollmeier,
Andreas Lorek, Florian Becker, Marius Drozdz, Markus Ahrens und Norma Spillmann-König.
Anika Bollmeier und Markus Ahrens treten als parteilose Kandidaten an.
Für den Samtgemeinderat kandidieren Michael Schadler, Reinhard Päsler und Arno Festerling, der ebenso für den Kreistag antritt.
Bei Bratwurst vom Schwenkgrill und Getränken nutzten die Sehlde Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit mit den Kandidaten zu
diskutieren,
ihre Fragen und Wünsche zur Politik in der Gemeinde und Samtgemeinde zu äußern oder konkrete Vorschläge auf den hierzu vorbereiteten
Pinnwänden zu formulieren.
Der SPD Kandidat für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters Dr. Dirk Fornahl und ebenso die SPD Landratskandidatin
Christiana Steinbrügge – als amtierende Landrätin – standen den Bürgerinnen und Bürgern für intensive Gespräche an diesem sonnigen
Nachmittag in Sehlde zur Verfügung.
Die bei der Veranstaltung für die Flutopfer gesammelten Spenden in Höhe von 240 Euro wird der SPD-Ortsverein auf 500 Euro aufstocken.
Der SPD-Ortsverein bedankt sich herzlich bei allen Spendern.
Und für die sehr konstruktive Teilnahme geht ein weiteres großes Dankeschön an alle engagierten Sehlder Bürgerinnen und Bürgern.

OTV verjüngt Vorstand

Aufstelllung von Oldtimer Treckern

Am Abend des 17. Juli 2021 fand bei den Treckerfreunden die erste Hauptversammlung seit langer Zeit statt. Mit den Vorstandswahlen wurden viele Weichen für die Zukunft des Vereins gestellt und es gab auch emotionale Momente.

Erster Vorsitzender Günther Furhmann verabschiedete „die Mutter des Vereins“, Siegrid Schwager, in den Ruhestend. Frau Schwager war von Anfang an dabei und führte die Kasse. Ihr folgte Arno Festerling nach, der ebenfalls seit Gründung der Interessengemeinschaft, damals als loser Zusammenschluss, mit an Bord war. Insgesamt wurde der Vorstand nun deutlich jünger: Auf den 1. Vorsitzenden, Günther Fuhrmann folgt Bernd Schwager, 2. Vorsitzender Frank Kühne überreichte den Staffelstab Jörg Bollmeyer.

Beide neuen stellten bereits einige Pläne vor: Nachdem das Vereinsleben, wie in allen Vereinen, coronabedingt herunter gefahren werden musste, soll es bald gesellig weitergehen: Ein Stammtisch, einfach zum Klönen und Schnacken ist ebenso geplant wie eine Treckerausfahrt durch den Harz.

Informationen der Samtgemeindeverwaltung

Aus einem Schreiben der Samtgemeinde Baddecenstedt an die Ratsmitglieder

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Wolfenbüttel auch heute den Schwellenwert von „100“ unterschritten hat (aktuell 76,9) sind die Voraussetzungen für die Aufhebung der Maßnahmen der „Bundes-Notbremse“ sowie der weitergehenden Anordnungen für die Bereiche Schulen, Kindertagesstätten und Großtagespflege gegeben. Der Landkreis wird heute die entsprechenden Allgemeinverfügungen im Amtsblatt veröffentlichen. Die Maßnahmen werden mit Wirkung vom 2. Mai 2021 aufgehoben.

„Informationen der Samtgemeindeverwaltung“ weiterlesen