Gemeinderatssitzung vom 15. April 2021

Berichte des Verwaltungsausschusses

Im Verwaltungssauschuss werden grundsätzlich eher keinere Mmaßnahmen beraten und beschlossen. So wurde seit der etzten Sitzung beschlossen, dass die Baugrunduntersuchung für den Umbau der Buswartehäuschen die Firma BSP Ingeneuere aus Brausnchweig übernimmt.

Für das Hubertusfest sind viele Spendengelder zusammen gekommen. Hier hat der VA darüber zu entschheiden, ob diese auch tatsächlich angenommen werden. So auch im Fall dieser 1850 Euro von unterschiedlichen Firmen.

In Sachen Baugeliet konnte der Auftrag für die Erstellung eines Niederschlagswasserkonzepts an das Planungsbüro Damer und Partner vergeben werden. Es dient der vorbereitenden Planung ob ein neues Baugebiet wirtschaftlich überhaupt machbar ist. So steht bereits fest, dass die Entwässerung über die Hainbergstraße sichergestellt werden müsste, eine Variante mit langen Wegen bis zum nächsten Kanal.

Um die Sporthalle künftig als Mehrzweckhalle nutzen zu können wurde das Planungsbüro GJH mit der Erstellung des Bauantrages sowie der Erstellung der Planungsunterlagen für die Nutzungsnderung beauftragt.

Finanzen 2019

Nach Prüfung durch das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Wolfenbüttel konnte der Gemeinderat das Jahresergebnis für das Jahr 2019 beschließen. War im Ansatz noch ein Fehlbetrag von gut 25.000 Euro ausgewiesen, waren es am Ende dann 9.600 Euro Überschuss. Damit ergebist sich, im Gegensatz zur Planung, eine Verbesserung von rund 35.000 Euro. Mit dem Überschuss verfügt die Gemeinde Sehlde zum 31. Dezember 2021 über liquide Mittel von rund 343.800 Euro. Der Jahresabschluss 2020 ist noch in Vorbereitung,

Finanzen 2021

Für das Jahr 2021 sieht der Haushalt nicht so rosig aus wie der beschlossene: Viele Investitionen zehren am Geld. Große Posten sind sicherlich die weiteren Planungen für das Neubaugebiet, die Instandsetzung von Straßen und Spielplätzen und sicherlich auch schon die Vorboten der Sporthallensanierung. Besonders paradox: Auch die gestiegene Finazierungsumlage für die Samtgemeinde und den Landkreis ist ebenfalls ein großer Posten.

Die Liquiden Mittel verringern sich planmäßig auf 134.000 Euro. Aus diesem Grund dürfte die geplante Sanierung der Sporthalle davon abhängen, ob und welcher Höhe die Maßnahme öffentlich gefördert wird.

Weitere Punkte und Mitteilungen

Nachdem Carsten Baumann für die ausgeschiedene Regina Scheuvens in den Gemeinderat nachgerückt war, schied er als Beisitzer aus dem Jugend- und Kulturausschuss aus. In seine Stapfen konnte ein jugendlicher Nachrücken: Domenic Schmelzer wurde einstimmig festgestellt. Damit ist an Entscheidungen in diesem Ausschus ein Jugendlicher beteiligt.

Das Huebrtusfest muss Coronabedingt wieder ausfallen. Es war im letzten Jahr bereits abgesagt worden. Stattdessen wurde ein Hörspiel produziert.

In der Salzgitter Zeitung wurde über das Sportheim beriechtet. Hier wurde irrtümlich berichtet, dass die Gemeinde Sehlde nach Beschluss der Samtgemeinde das Sportheim übertragen bekommt. Tatsächlich wurde die Verwaltung und der Unterhalt des Gebäudes an die Gemeinde Sehlde zurück übertragen.

Das ganze Protokoll zum Download:

https://baddeckenstedtris.itebo.de/bi/getfile.asp?id=30836&type=do

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*